Wie wichtig ist die Auszahlungsquote?

Die Auszahlungsquote von Online Casinos wird von vielen Spielern nicht ausreichend beachtet. Dabei ist sie ein wesentlicher Faktor dabei, wie erfolgreich das Glücksspiel verläuft, und gibt auch Hinweise darauf, wie fair ein Anbieter seine Spieler behandelt.

Was gibt die Auszahlungsquote an?

Der Unterschied zwischen Einsatz und Auszahlungsquote ist auch als Bankvorteil bekannt. Das Casino behält einen Teil der Spielereinsätze ein, um damit das laufenden Geschäft zu finanzieren und Gewinn zu machen. In die Differenz fließen also alle Ausgaben des Casinos ein. Dazu gehören Steuern, Angestelltengehälter, Kosten für Räumlichkeiten oder technische Umsetzung sowie Rücklagen und Investitionen. Um kostendeckend zu arbeiten, ist es auch Online Casinos also nicht möglich, den gesamten Einsatz der Spieler wieder auszuzahlen.

Zwar ist die Auszahlungsquote hier in der Regel wesentlich höher als bei stationären Angeboten und beträgt teilweise sogar das Doppelte, dennoch muss der Anbieter so kalkulieren, dass auch große Gewinne kein Loch in die Kasse reißen, sondern sich hohe Ausschüttungen mit kleinen Verlusten aller Spieler ausgleichen. Demzufolge wird die Auszahlungsquote auch über die Gesamtheit aller Spiele berechnet, die bei dem Anbieter gespielt werden und nicht pro Spiel. Auf diese Weise gleichen sich hohe Gewinne und verlorene Einsätze aus.

Die Auszahlungsquote gibt also den Betrag an, der an alle Spieler im Durchschnitt ausgeschüttet wird. Online Casinos veröffentlichen sie in der Regel monatlich. Allerdings gibt es auch einige Anbieter, die aus der Quote ein Geheimnis machen. Spieler müssen hier davon ausgehen, dass die Auszahlungsquote im Vergleich zu anderen Online Casinos schlechter ist.

Bankvorteil ist bei fairen Casinos gering

Damit ist die Auszahlungsquote eines der wichtigsten Kennzeichen dafür, wie fair das Online Casino arbeitet. Zwar wird sie auch durch äußere Faktoren bestimmt, behält ein Online Casino jedoch einen überdurchschnittlich großen Anteil der Spielereinsätze ein und veröffentlich die Auszahlungsquote deswegen nicht, können Spieler davon ausgehen, dass sie auch unabhängig vom Bankvorteil auf Probleme stoßen können. Allerdings gibt es auch Casinos, die ihre schlechte Auszahlungsquote mit besonders zuvorkommendem Kundenservice und anderen Angeboten kompensieren. Da die Größe des Bankvorteils sich jedoch bedeutend auf den langfristigen Gewinn auswirkt, sollte sie für Spieler die wichtigste Kennzahl sein. Online Casinos, bei denen die Auszahlungsquote nicht mindestens 95 Prozent beträgt, sollten grundsätzlich gemieden werden. Mit dem aktuellen bwin Bonus beträgt diese dort übrigens über 95%. Im Internet finden sich zahlreiche Anbieter, die ihren Kunden bessere Konditionen bieten.

Unterschiedliche Quoten bei einzelnen Spielen

Die Auszahlungsquote des Online Casinos setzt sich zudem aus den Quoten der einzelnen Spiele zusammen. Auch wenn ein Casino mit einem Bankvorteil von 3 Prozent arbeitet, bedeutet dies nicht, dass der Anbieter bei allen Spielen 3 Prozent des Einsatzes zurückbehält. Im Gegenteil können einzelne Spiele nur über eine Auszahlungsquote von 60 Prozent verfügen, während bei anderen Gewinnen mit wesentlich weniger Glück möglich ist. Spieler sollten also auch die einzelnen Casino Games überprüfen und das Spiel auswählen, dass die höchste Auszahlungsquote aufweist, um langfristig möglichst wenig Geld zu verlieren.

Zwei unter vielen beliebten Slots in Online Casinos

Zu den beliebtesten Slots in den Online Casinos gehören „Games of Throne“ und „Book of Ra“. Letzteres kann man übrigens besonders gut bei Stargames spielen. Manche Spieler suchen auch das Online Casino danach aus und entscheiden sich natürlich oftmals für jenes, das auch den Lieblingsslot zur Verfügung stellt. Wissen sollte man auf jeden Fall, dass es sich beim Spiel an einem Slot immer um ein Glücksspiel handelt und der Ausgang eines Spiels zusätzlich auch immer vom Glück abhängig ist.

Game of Thrones

Dem online Slot „Game of Thrones“ liegt die Geschichte der erfolgreichsten und gleichnamigen US-Fantasy-Serie zugrunde. In der Serie geht es um den Machtkampf zwischen den Häusern Lannister, Stark, Baratheon und Targaryen und die Herrschaft über die Fantasie-Welt Westeros. Genau wie in der Fernsehgeschichte dreht sich bei diesem online Slot alles um einen eisernen Thron, der erobert werden will und der im Slot das Symbol für lukrative Gewinnmöglichkeiten ist. Das Herz eines jeden „Game of Thrones“-Fans wird bei diesem Slot höher schlagen, denn hier kann er in die Welt der Westeros eintauchen.

Book of Ra Tricks

In dem Spiel geht es darum goldene Schätze sowie das legendäre Buch des Sonnengottes Ra zu entdecken. Die Suche um die Reichtümer und Schätze im alten Ägypten ist spannend und das Eintauchen in eine geheimnisvolle Welt bringt Spaß und Abenteuer.

Der Spieler wählt aus zehn Gewinnlinien aus, mit denen er spielen möchte. Am besten man nutzt alle Linien, das verspricht auch mehr Gewinne. Jeder, der an diesem Slot gewinnen möchte, muss nach dem Stillstand der Walzen gleiche Glückssymbole auf einer Linie haben. Ziel des Spiels ist, so viele wie möglich identische Symbole zu sammeln und das dreimalige Erscheinen des Book of Ra. Dann nämlich winken zehn Freispiele. In diesen Free-Spins kann man neue Free-Spins erspielen. Noch mehr Gewinne gibt es allerdings mit dem Symbol eines Forschers. Und hier setzt der Mythos der Book of Ra Tricks ein. Es ist eben nur ein Mythos – nichts mehr.

Ist das Spielen im Online Casino legal?

Die Beantwortung dieser Frage hängt maßgeblich davon ab, in welchem Land sich der Spieler befindet. Spielt ein deutscher Spieler aus Deutschland in einem Online Casino, geht er in der Regel davon aus, dass er sich in einer rechtlichen Grauzone bewegt. Das stimmt jedoch nur teilweise.

Zwar hat die EU noch nicht abschließend darüber geurteilt, ob der deutsche Glücksspielstaatsvertrag in dieser Form bestehen bleiben darf – und die Chancen dafür stehen eher schlecht – grundsätzlich erhebt Deutschland jedoch den Anspruch auf das Glücksspielmonopol. Begründet wird dies damit, dass Spielsucht eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt und Glücksspiel deswegen von einem Anbieter, der nicht auf Gewinn abzielt, reguliert werden muss. Deswegen benötigt jeder Anbieter, der Online-Glücksspiele anbieten möchte, eine Erlaubnis.

Bislang konnten sich lediglich zwölf Online Casinos mit einer deutschen Glücksspiellizenz ausweisen. Diese wurden von Schleswig-Holstein zu der Zeit vergeben, als das Bundesland den Glücksspiel-Änderungsstaatsvertrag noch nicht akzeptiert hatte. Da der Anbieter Digibet seine Revision im Mai 2015 zurückgezogen hat, konnte der Bundesgerichtshof nicht abschließend klären, ob die vergebenen Lizenzen immer noch Gültigkeit besitzen und das allgemeine Verbot in Deutschland aufweichen. Im November steht allerdings eine ähnliche Entscheidung an.
Mit viel Wohlwollen können Spieler also davon ausgehen, dass die rechtliche Lage nach wie vor nicht abschließend geklärt ist. Die Polizei verfolgt Online Glücksspiel allerdings zunehmend und auch die Gerichte urteilen nicht mehr zugunsten der Spieler.

So wurde im Januar 2015 ein Black Jack Spieler wegen illegalem Glücksspiel verurteilt. Er musste nicht nur den Rest der vorhandenen Gewinne zurückzahlen, sondern wurde ebenfalls zu einer Geldstrafe von 70 Tagessätzen verurteilt. Die erbrachten Einsätze wurden ihm nicht angerechnet. Dies könnte für alle Spieler relevant sein, die zwar keine größeren Gewinne verbuchen konnten, aber durch regelmäßige Einsätze viel Kapital investieren. Im Ernstfall könnten Gewinne auch dann zurückgezahlt werden müssen, wenn der Spieler insgesamt einen Verlust verbuchen muss.

Wer also davon ausgeht, dass Glücksspiel im Internet keine Konsequenzen hat, sollte dies noch einmal überdenken. Da auch die Bundesländer bestrebt sind, das Glücksspielverbot strenger durchzusetzen und verstärkt nach Lösungswegen suchen, ist davon auszugehen, dass das Urteil des AG München nicht nur als Warnschuss zu verstehen gewesen ist, sondern illegales Glücksspiel auch in Zukunft strenger verfolgt und geahndet wird. Auch wenn die rechtliche Lage derzeit noch nicht abschließend geklärt ist, können sich die Gerichte auf derzeit geltendes Recht berufen. Und dies ist der Glücksspielstaatsvertrag mit dem Verbot für Online Glücksspiel.

Sizzling Hot online Spielen

Sizzling Hot ist ein sehr bekanntes, aber auch beliebtes Spiel im Casino. Aufgrund seiner Möglichkeiten sorgt das Spiel für Abwechslung wie auch für Gewinne in unteschiedlichen Stufen.

Sizzling Hot – in diesen Casinos kann man es spielen

Das OVO Casino ist eine der virtuellen Spielbanken, in der Sizzling Hot genutzt werden kann. Das Online-Casino bietet seinen Kunden über regelmäßige Aktionen die Möglichkeit, zu gewinnen und gibt jedem Spieler bei seiner ersten Einzahlung einen Bonus in Höhe von 100 Prozent. Eine andere Option, über die man Sizzling Hot im Internet spielen kann, ist StarGames. Neue Mitglieder dürfen eine Zuzahlung von bis zu 100 Euro in Anspruch nehmen. Das Casino igre stellt ein weiteres Online-Casino dar, in welchem es möglich ist, das vorgestellte Slotspiel zu nutzen. Andernfalls stehen Sizzling Hot-Automaten sogar in den örtlichen Casinos.

Andere Möglichkeiten online zu spielen

Wer sich nicht in einem Online-Casino anmelden möchte, kann auch auf normalen Seiten im Internet spielen, so zum Beispiel auf „OnlineSpielegratis“. Wunschgemäß kann man das Spiel hier ohne Anmeldung und ohne den Einsatz von Geld spielen und die verschiedenen Optionen ausprobieren. Slot-Games2 stellt interessierten Spielern ebenfalls Sizzling Hot online zur Verfügung. Auch auf dieser Seite muss zuvor keine Anmeldung vorgenommen oder Geld für Testspiele eingezahlt werden.

Die Spielregeln im Überblick

Bei Sizzling Hot handelt es sich um ein sogenanntes Slotgame oder auch Automatenspiel. Die erspielbaren Symbole laufen über fünf Walzen, die sich unabhängig voneinander drehen. Auf jeder Walze werden die Symbole angezeigt und werfen – je nach Wert der Bilder – Gewinne in verschiedenen Höhen ab. Darüber hinaus verhelfen fünf Gewinnlinien dem Spieler zu seinem Glück. Diese Linien sind dafür zuständig, gewinnbringende Symbole miteinander zu verknüpfen. Es ist sogar möglich, dass in einer Runde mehrere Linien für einen Ertrag zuständig sind. Den höchsten Wert trägt die Zahl 7 mit sich.

Dreht ein Spieler die Walzen und bekommt mindestens drei dieser Zahlen zu sehen, fällt der Gewinn entsprechend aus. Zudem wirkt die 7 auch mit anderen Symbolen zusammen. Man könnten sagen, sie „wertet die Bilder auf“. In Kombination mit dieser Nummer werden höhere Gewinne ausgeschüttet, als ohne diese. Weitere Motive, hinter denen sich Gewinne verbergen können, sind beispielsweise Zitronen und Weintrauben.

Andere Varianten von Sizzling Hot

Eine weitere Ausführung des Spiels ist Sizzling Hot Deluxe. Dieses Spiel macht seinem Name alle Ehre und wirft luxuriöse Gewinne ab – die Gewinnmöglichkeiten sind vielfältiger als in der herkömmlichen Variante. Außerdem werden die Symbole optisch durch eingesetzte Grafikeffekte, zum Beispiel Flammen, aufgewertet. Bei Sizzling Hot Quattro fällt sofort die andere Aufteilung des Bildschirms auf. Wie der Name bereits vermuten lässt, werden die Gewinne von jeweils vier Bilderreihen erzeugt. Insgesamt sind vier Spielfelder auf dem Bildschirm zu sehen, wobei jedes Feld für sich Gewinne abwirft, selbstredend auch mithilfe von Gewinnlinien. Andere Optionen sind Sizzling Hot Gems und Sizzling 6.